• Anton Bachmann AG

Umbau mit statischen Hindernissen

Aktualisiert: 20. Juni

Ein schlicht gehaltenes Bad, kann durch kleine Eingriffe in die Raumaufteilung und geschickt eingesetzte Akzente plötzlich in ganz anderem und exklusivem Licht erstrahlen. Dabei ist es wichtig, immer auch die Statik im Blick zu haben. Unsere Fachkräfte unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen tatkräftig.



Bei diesem Umbau wurden zwei Räume zusammengelegt. Die Wand, welche dazu entfernt werden musste, war tragend. Deshalb war in diesem Fall die Zusammenarbeit mit einem Statiker notwendig. Ein massiver Metallträger übernimmt nun die Stützfunktion.


UV-verklebtes Glas ermöglichte es, die Duschtrennwand scharnierlos zu konstruieren. Dadurch kommen die Travertin Natursteinplatten besonders gut zur Geltung. Um die Rutschgefahr im Nassbereich zu minimieren, wurden die Platten streifenweise sandgestrahlt.


Die eingelassenen Spiegelschränke mit Beleuchtung und eine Wandlampe lassen den Raum erstrahlen. Auf Kundenwunsch wurden auch die Unterbauten mit Leuchtmitteln ausgestattet. Durch diese indirekte Beleuchtung wirkt der Raum hell, freundlich und die Möbel sehen aus, als würden sie schweben.


Damit der Raum optimal ausgenutzt werden kann, befindet sich die Toilette in einer Nische hinter der Dusche und der Waschturm in einer extra geschaffenen Aussparung hinter der Türe.


Dadurch, dass Armaturen, Garnituren Handtuchwärmer und sogar der Abstellhahn für das Wasser der Waschmaschine im gleichen Stil gehalten sind, entsteht ein besonders harmonisches Gesamtbild.


Dieser Umbau wurde 2022 durch uns ausgeführt.

Einige der Bilder wurden durch einen Mitarbeiter aufgenommen.


















108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen